Termine 2018

11.03.2018 Hengstschau Münster-Handorf

21.03.2018 Hengstschau Hengststation Rohmann, Marl

15.04.2018 Aufgabenreiten Hilden

20.04.2018 CHIO Trainingstag im Deutsche Bank Stadion

21.04.2018 Turnier Hünxe Drevenack

04./05.05.2018 CHIO Blogger Tag

25.-27.05.2018 EQUITANA Open Air Neuss

25.-27.05 Turnier Düsseldorf-Hofgarten Kreismeisterschaft Düsseldorf

03.06.2018 Turnier Wuppertal

14.-17.06 Turnier Fröndenberg


Llanarth Mayloo bei Rohmann

Llanarth Mayloo wird 2018 über die Hengststation Heiner Rohmann allen Züchtern zu Verfügung stehen! 

 

An Ponytyp, Charme, Ausstrahlung und Brillanz nicht zu übertreffen, Llanarth Mayloo fliegen die Herzen aller nur so zu. Dieser Welsh B Hengst, der außergewöhnlich leistungsbereit und charakterstark ist, ist ein echter Gewinn für die Reitponyzucht. 

Denn das Welsh B Blut ist als sehr zuverlässig, lernbereit und absolut kinderfreundlich bekannt. Es sind sehr edle und feine Ponys, die eine sehr elastische Schulter und viel Schub aus der Hinterhand, sehr raumgreifende Bewegungen und ein angeborenes Springtalent besitzen. Unter Beibehaltung des Typs und des Adels ist es ein hartes und ausdauerndes Turnierpony in der mittleren Größe. 

Llanarth Mayloo, abstammend von Boreton White Prince aus einer Douthwaite Signwriter-Mutter, erblickte 2011 auf dem berühmten Gestüt Llanarth in Großbritannien, die ihre Pferde nur auf höchster nationaler wie auch internationaler Ebene vorstellen, das Licht der Welt.

Nach Deutschland exportiert, wurde er 2013 in Vechta für Welsh B gekört und brachte bei seinem Vorbesitzer fünf Welsh B-Fohlen in den Jahren 2015 und 2016, alle Fohlen wurden ausnahmslos mit der Fohlenprämie ausgezeichnet. 

Sein Stutfohlen "Honey vor den Düren" belegte 2015 auf der Weser Ems Fohlenschau den 3. Platz und wurde danach in Westfalen Welsh B Siegerfohlen. Ein weiteres Stutfohlen, "Jolene vor den Düren", erhielt 2016 auf der Fohlenschau den 1c Preis und wurde auf der Show in Rechterfeld Reservesiegerstute bei den Ein- und Zweijährigen.

2015 absolvierte Llanarth Mayloo seine HLP im Fahren mit der Wertnote 8,18 und wurde 2017 vom Pferdestammbuch Weser-Ems für die deutsche Reitponyzucht zugelassen. Zuletzt erhielt er nun auch vom westfälischen Verband die Anerkennung für die Welsh B- und die Reitponyzucht.

Obwohl Llanarth Mayloo erst seit anderthalb Jahren unter dem Sattel ist, konnte er sich dennoch in 2017 bereits mehrfach sehr gut gegen Großpferde in Dressur- und Dressurpferdeprüfungen der Klasse A platzieren. Ein besonderes Highlight in Llanarth Mayloos noch jungen Karriere war die Bundesschau der IG Welsh 2017, bei der er als strahlender Bundesreservesieger Dressur vom Platz ging.

Die Nachkommen von Mayloo' s Mutter "Llanarth Camilla" haben in den vergangenen Jahren in Großbritannien für Furore gesorgt. Ihre Tochter "Llanarth Chelsea", selbst erfolgreiche Siegerin auf internationalen Schauen, brachte 2016 das Hengstfohlen "Llanarth White Tiger". Dieser, obwohl erst Jährling, ist in YS- Klassen in Großbritannien ungeschlagen.

Llanarth Camilla's Sohn, "Llanarth da Vinci" (Halbbruder zum Llanarth Mayloo), gewann unzählige Championate. So wurde er z.B. Supreme Champion bei der Glanusk Breed Show sowie Reserve bei den Cuddy Qualifier for Hoys (Pferd des Jahres). Der Hengst "Llanarth Windsor" (Vollbruder zu da Vinci) gewann unzählige Meisterschaften unter dem Sattel, aktuell ist er sehr erfolgreich in Hunter Prüfungen. Llanarth Mayloo kommt somit aus einem züchterisch, sowie sportlich absoult abgesicherten und erfolgreichen Stutenstamm.

Mayloo's Vater, "Boreton White Prince", gewann u. a. die Royal Highland Show, die Royal Three Counties, die Great Yorkshire Show, die Royal South of England Show, die Devon County sowie dieRoyal Bath and West.

 

Decktaxe: 350,00 EUR Frischsamen (300,00 EUR für Welsh Stuten) Vorkasse*

* Zahlungseingang muss vor dem Versenden des ersten Samens erfolgt sein. Bei Vorlegen eines Tierärztlichen Attestes, dass die Stute nach Bedeckung/en nicht tragend ist, werden dem Züchter 125 € (Reitponystuten)

90€ (Welsh Stuten) zurückvergütet.

Zugelassen für: Westfalen, Welsh B und Weser Ems

Besitzerin: Claudia Albrecht, Düsseldorf

 

Hengststation Rohmann


Termine 2017

04./ 05.02.2017 Kaderlehrgang Langenfeld

11./12.02.2017 Turnier Hünxe

19.03.2017/ 26.03.2017 Equitana

17.04.2017 Turnier Hamminkeln Brünen

29.04.2017 - 01.05.2017 CDIP Maimarktturnier Mannheim

20.05.2017 Turnier Aachen-Brand

25.05.17 - 28.05.2017 Hamburger Derby

10.6.17 - 11.06.2017 Billerbeck Ponyturnier

30.6.17 - 1.7.17 Mönchengladbach Niershof

6.7.17 - 9.6.17 Rheinische Meisterschaften

19.07.17 CHIO Aachen

25.07-26.07.17 Westfalen Woche Münster Handorf

13.08.2017 Dressurturnier Euskirchen

18-20.08.17 Bundesschau der IG Welsh mit Zucht- und Sportchampionaten Crawinkel

13-15.10.17 Messe Pferd & Hund Dortmund

23-26.11.17 CDIP Aachen Youngsters


CDIP Aachen Youngsters


Bundesschau der IG Welsh

Llanarth Mayloo wird Bundesreservesieger 2017!!

 

Letztes Wochenende ging es auf die Bundesschau der IG Welsh nach Thüringen, Crawinkel.

Nach einer langen Autofahrt sind wir Freitag Abend endlich in Crawinkel angekommen und haben das Stallzelt bezogen:)

Samstag Morgen ging es schon sehr früh raus, denn die erste Prüfung war bereits um Neun Uhr und Llanarth Mayloo und ich waren erster Starter. Als erster Starter ist es ehrlich gesagt immer ein wenig schwieriger. Ich denke ihr habt sicher selber schon erlebt, dass die Wertnoten zum Schluss etwas höher gegangen sind, So früh morgens war es wirklich noch sehr frisch und Mayloo war etwas zu gut drauf:) Man merkte deutlich eine leichte Spannung in der Prüfung. Aber wir absolvierten eine schöne Runde, die mit einer 7,0 benotet wurde. Am Ende bedeutete dies der dritte Platz in der ersten Prüfung. Eine gute Ausgangslage, denn alle drei Wertungsprüfungen wurden gleichermaßen addiert, wodurch sich am Ende die Gesamtwertung für das Dressurchampionat errechnete.

Mayloo hatte dann ein paar Stunden Pause, die nächste Prüfung ging erst um 17:15 weiter. 

Vor der nächsten Prüfung wurde es dann ein wenig hektisch:) Einige der anderen Starter sind doch nicht an den Start gegangen, sodass mein Name bereits aufgerufen wurde, als ich gerade auf den Arbeitsplatz gekommen war;) Ich habe dann 5 Minuten zum Abreiten bekommen, was etwas zu kurz war:)) Gottseidank wird Mayloo nie lange abgeritten. Ich glaube wir beide haben wirklich gute Nervenstärke bewiesen, ritten eine tolle Prüfung und bekamen eine 8,0! Das bedeutete der Sieg in der zweiten Wertungsprüfung! 

So waren wir natürlich sehr motiviert am nächsten Tag die Kür zu bestreiten:) Wir wollten ja die montan auf Rang 1 befindende Anja Mertens noch Schlagen ;)

Am nächsten tag dann Final Tag! Ruby war in der Kür wieder relativ weit vorne dran und wir ritten eine wirklich saubere und tolle Kür. Ruby war wirklich sehr brav, wir sind ja noch nie Kür auf einem Turnier geritten. Bei der Benotung haben wir uns dann wirklich etwas geärgert. Ich bekam eine 7,5 für die A Note und eine 7,0 für die B-Note, jedoch haben wir von der A-Note 0,2 Punkte abgezogen bekommen, weil wir angeblich einen Galoppwechsel zu wenig gezeigt haben ( was ehrlich nicht stimmt) und in der B-Note auch 0,2 abgezogen bekommen haben, wegen Zeitüberschreitung ( gut das wusste ich, dass die Musik 10 Sek zu lang ist ;) Am Ende waren es 70,5 % und der vierte Platz in der Kür.

Was mir aber viel wichtiger war, war dann der zweite Platz in der Gesamtwertung zum Dressurchampionat und somit Reservesieger!! 

Wir haben eine tolle Schleife bekommen und durften dann später an der Championatsehrung teilnehmen:) 

Wir sind sehr stolz auf den kleinen, denn er war mit Abstand das jüngste Pony im Championat!

Glückwunsch an Anja Mertens und Con Solido zum Sieg!

Danke Claudia, dass ich den tollen Schatz reiten darf und danke an alle die an diesem Wochenende dabei waren! Es war wirklich ein schönes Wochenende!

Nächstes Jahr findet die Bundesschau in Bayern statt und werden nächstes Jahr natürlich versuchen, die Schärpe zu ergattern;) 


Super Wochenende für Llanarth Mayloo

Llanarth Mayloo und Caro haben abgeräumt am vergangenen Wochenende. Am Samstag morgen ging es nach Erkrath, um in einer Dressurpferde Prüfung der Klasse A zu starten. 

Gottseidank wurde das Abreiten in die Halle verlegt, da es stark regnete. Der Platz gleichte einer Schlammschlacht, aber Mayloo ließ sich davon nicht beeindrucken und absolvierte eine super schöne Runde, die mit einer 7,5 belohnt wurde. Das bedeutete ein schöner Achter Platz und das als einziges Pony zwischen den ganzen Großen!

Sonntag ging es dann motiviert und bei deutlich besserem Wetter nach Hamminkeln. Dort probierten sich die beiden in einer Dressurreiter Prüfung der Klasse A. Die Aufgabe ist deutlich schwieriger als die Anforderungen in einer Dressurpferde Prüfung. Wieder eine tolle harmonische Runde, die mit einer 7,6 belohnt wurde. Dies bedeutete am Ende ein toller Zweiter Platz! 

So sind die beiden doch gut vorbereitet, für das anstehende Welsh Sportchampionat in Crawinkel!


Rheinische Meisterschaften

Leider muss man sagen, dass die Rheinischen noch nie Goldi und Christinas Turnier waren:) Drei Jahre sind die beiden nun in der FEI-Tour innerhalb der Rheinischen Meisterschaften in Langenfeld an den Start gegangen und alle drei Jahre waren Goldi und Christina immer genau einen aus der Kür:/ 

So aber nun dieses Jahr mal detailliert:)

Der erste Start war Freitags morgens, Christina und Goldi direkt 2. Starter. Beim Abreiten war Goldi schon etwas fest im Genick (was er eigentlich nie ist) und Christina hatte kein gutes Reitgefühl. Dann mussten die beiden natürlich irgendwann in die Prüfung reiten. Leider zog sich das feste genick natürlich durch die gesamte Trab-Tour, da Schulterherein, die Traversalen und natürlich der Mitteltrab nicht mehr locker aus der Schulter und locker in Stellung und Biegung gelingen wollte. Am Ende 64%, was unserer Meinung nach sehr streng bewertet war. 

Tag 2 fing deutlich besser an. Goldi wieder in lockerer Form, wie man ihn kennt. Christina hatte ein gutes Gefühl beim Abreiten und dann ging es auch schon in die Prüfung. Die beiden ritten wirklich eine tolle Prüfung, fehlerfrei mit genügend Go und Frische. Die Richter vergaben am Ende knapp 67%, was wir wirklich nicht verstehen konnten. Wir wären da eher von einer 69% Runde ausgegangen:/ Man muss auch ehrlich sagen, das was im Protokoll dann später stand, hätte man auch alles eine 7 statt der 6,5 geben können.

So waren wir leider alle etwas enttäuscht und traurig, dass die beiden es nicht in die Kür geschafft haben, obwohl sie es verdient hätten. Und ich lege meine Hand dafür ins Feuer, dass die beiden eindeutig nicht letzter in der Kür geworden wären, da sie immer sehr stark in den Küren reiten. 

Es ist immer schwer nach so einem Turnier nach vorne zu blicken und weiterhin motiviert zu bleiben, aber wir geben unser Bestes und unsere Ponys bleiben die Besten ;)


Llanarth Mayloo Turnier

Wir waren mit dem kleinen in Aachen Brand auf Turnier:) Das erste mal Dressurpferde A alleine und auf 60m auf einem schwierigen Viereck! Der kleine macht das schon wie ein ganz großer. Kein Blick nach rechts und links, lief er eine nahezu fehlerfreie Runde, die er mit 6,4 beendete. Als einziges Pony in dieser Prüfung war er damit zwei raus. Ein schöner Turniertag! 


CDIP Mannheim

Tag 1 :)

Tag 2 :)


Hamminkeln Brünen

Am Osterwochenende waren wir traditionell wie jedes Jahr auf dem Osterponyturnier in Hamminkeln-Brünen.

Christina und Gold starteten als Einlaufprüfung in einer Ponydressurprüfung Kl. L, die sie mit einer souveränen Runde und einer 7,5 als Wertnote gewinnen konnten.

Die zweite Prüfung war dann die Pony-FEI. Christina und Goldi lieferten eine fehlerfreie Runde, nur die Schritttour war leider keine ganz optimale Vorstellung, sodass die beiden nur 66% erreichten, sich aber dennoch über einen guten dritten Platz freuen konnten.

Eine gute Vorbereitung für das anstehende CDIP Turnier in Mannheim nächste Woche :)

 

Wir haben euch noch ein paar schöne Fotos des Turniers angehängt:


Impressionen Sichtung PdB Lehrgang


Bundeschampionate 2016

BuCha 16..

Es war jetzt schon das 6. Mal, dass wir dort teilgenommen haben und jedesmal ist es das Turnier, auf das wir uns am Meisten freuen!

Monatelang werden die Ponys auf dieses Turnier vorbereitet und die Aufregung steigt..

Irgendwann heisst es nur noch: in einem Monat schon ... dann in einer Woche schon ... und plötzlich ist Morgen schon der Anreisetag.

Das komplette Team machte sich vollgepackt auf den Weg und stallte am Dienstag mit Graciano ein.

Graciano war gar nicht so hengstig, wie wir es erwartet haben. Wir luden alles aus und machten uns unser "Reich". Unsere Sattelbox war nicht zu übersehen ...

Abends holten wir Graciano raus und ritten ein wenig Schritt über die Prüfungsplätze, um ihn an die Atmosphäre zu gewöhnen. Er wiehrte oft, da er alleine war aber dafür hatten wir vollstes Verständnis.

Am Mittwoch morgen gingen Caro und Christina schon um 6:30 füttern. Grciano war ruhig und hatte sich schon etwas eingelebt.

Mittags trainierten wir dann mit ihm bei Jürgen Hoffmann. Er lief wirklich gut und war schon viel ruhiger als am Dienstag.

Gegen 15:00 reiste dann auch das Team Highlight an.

Highlight war völlig entspannt und Fam. Kirchhoff besiedelte dann auch unsere Sattelbox, so dass alles nur noch Pink war :)

Es machte schon an diesem Abend super viel Spass mit allen zusammen.

Am nächsten Morgen gingen Caro und Christina wieder füttern und Mittags war wieder Training angesagt.

Mit Graciano wurde bei Jürgen Hoffmann trainiert und mit Highlight bei Roy. Mit Roy war der Unterricht mehr lachen als reiten.. Wir hatten eine Menge Spass und haben diesen nie verloren!
Nachmittags wurden dann die Shoppingstände gestürmt ;) Wir haben unsere Team-polos besticken lassen und viele neue Accessoires geshoppt..

Am Donnerstag stieg die Aufregung dann schon etwas an ...

Mit Graciano trainierten wir noch einmal bei Jürgen H. und mit Highlight wieder beim Roy.. :D

Die Ponys waren super prepariert, wurden geduscht und gestylt. 

Wir haben uns noch ein paar andere Prüfungen angeguckt und waren natürlich auch wieder auf der Shoppingmeile..

Abends dann wieder mit dem kompletten Team essen und dann zurück ins Wohnmobil :)

 

..Prüfungstag 1..

Alle versammelten sich im Stallzelt und stylten die Ponys auf ... Naja die Mütter tranken den ein oder anderen Sekt und 1000 Hunde wuselten um uns rundherum.. 

Caro ließ ihre Nähkünste spielen und verzauberte die Ponys in Profiponys.

Alle waren top im Lack und waren bereit für die erste Prüfung!

Graciano ging als erstes an den Start. Es war noch sehr früh und nebelig.. Er lief wirklich gut, doch erschreckte sich ausgerechnet  vorm Kameramann. Das war wirklich schade aber sowas kann man dem Kleinen nicht übel nehmen..

Mit Highlight war es fast genau so ... Er sah toll aus wie eine Barbie aber wollte nicht an den Richtern vorbei, obwohl er eigentlich bislang nie geguckt hat auf Turnieren.. Aber naja, da kann man nichts machen.

Abends ging das komplette Team zur "Nacht der Pferde" und wir hatten alle eine Menge Spass.

Für Samstag war nochmal volle Konzentration gefragt.

Frühes Aufstehen war angesagt, da die Ponys noch nicht das grosse Stadion kannten und wir schon um 6:00 zum Warm-Up mussten. Alles verlief gut und die Ponys waren bereit für die Prüfung.

Graciano war zu erst dran und lief eine fehlerfreie Runde. Wir waren mega zufrieden mit ihm. den Richtern war er nicht geschlossen genug im Vergleich zu den anderen Ponys. Das war uns aber von Anfang an bewusst, da ihm noch die Kraft und Trainingszeit fehlt. Er bekam die Wertnote 7,2.

Highlight lief ebenfalls fehlerfrei durch, war jedoch etwas spaßig und grell gelaunt, was dann dementsprechend die Wertnote runterzog.

Mit ihm waren wir trotzdem zufrieden, da man nicht vergessen darf, dass die Ponys gerade mal 5 Jahre alt sind und dafür einen super Job geleistet haben :)

Am Sonntag war dann schon Packen angesagt.

Die Ponys wurden nochmal longiert und die Transporter wurden beladen. Alle machten sich auf den Heimweg und die Teams kamen heile und gut zu Hause an. Alle waren froh zurück zu sein nach einem langen, anstrengendem aber dennoch aufregenden Wochenende!

 

Team GB freut sich schon auf nächstes Jahr :)